Open-Source für einen gemeinsamen
digitalen Mobilitätshub

Der Individualverkehr mit dem eigenen Auto hat sich so erfolgreich entwickelt, weil der Benutzer nahtlos von A nach B kommt. Dieses nahtlose Erlebnis fehlt bei den alternativen Mobilitätsformen. Viele Alternativen werden bereits angeboten, nur sind sie nicht miteinander verbunden und für den Benutzer nicht einfach und zentral erreichbar. Unser Ziel ist es, alle nicht-öffentlichen, bedarfsorientierten Mobilitätsanbieter dezentral über eine standardisierte Schnittstelle für jeden zugänglich zu machen - damit neue innovative Mobilitätsservices entstehen können.

Mobility-hub.png

Digitaler Mobilitätshub

Der Mobilitätshub ist das Herzstück von Sublin. Wir entwickeln den Hub als Open Source Lösung. Als Service betrieben, bietet der Hub allen Mobilitätsformen, wie Sharing, Hailing, Renting, Micro-Mobility eine zentrale Schnittstelle an, die von MaaS-Anbietern, Reiseportalen, Fahrauskünften, u.v.m genutzt werden kann. Dabei werden auch Mobilitätsdienstleistungen miteinbezogen, die von Partnern wie Unternehmen für Mitarbeiter, Hotels für Gäste oder Gemeinden für die Bürger angeboten werden. 

Standardisierte Schnittstelle

Eine der größten Herausforderungen im Mobilitätsbereich sind die nicht vorhandenen Standards. Die TOMP Arbeitsgruppe hat in den letzten Jahren eine API-Spezifikation erarbeitet, den wir als besten Kandidaten für einen zukünftigen Standard in der Mobilität betrachten. Die TOMP-API ist die standardisierte technische Schnittstelle zwischen MaaS-Anbietern und Transportunternehmen.

dev-overview-api.png
App-whitelabel.png

White Label App

Viele kleine lokale Mobilitätsanbieter, wie Taxiunternehmer in einem kleinen Ort, verwenden keine Dispositionssoftware oder andere Mobilitätsmanagementsysteme.  Für diese Unternehmen entwickeln wir eine App, mit der sie Ihre Mobilitätsdienste bei einem Mobilitätshub registrieren und Aufträge einfach und bequem abwickeln können.